Alle First Data Terminals sind standardmäßig mit Kontaktlos-Technologie ausgestattet. Niedrige Zahlungsbeträge bedeuten zumeist auch geringe Margen. Händler, bei denen viele Kunden kleine Einkäufe tätigen, müssen deshalb besonders auf effiziente Prozesse achten. Das gilt für die Metzgerei und den Bäcker von nebenan – und genauso für Geschäfte und Restaurants an Verkehrsknotenpunkten oder in Fußgängerzonen. Für diese Herausforderung gibt es nun endlich eine Antwort: Kontaktloses Bezahlen.

Lange Schlangen bei Händlern, die überwiegend Beträge bis 25 Euro abwickeln, gehören mit dem kontaktlosen Bezahlen der Vergangenheit an. Und so geht's: statt umständlich nach Kleingeld zu suchen, hält der Kunde nur seine mit einem Chip und spezieller Kontaktlos-Technologie ausgestattete Bankkarte im Abstand von maximal vier Zentimetern vor das Lesegerät. Bei Einkäufen bis 25 Euro mit Maestro PayPass und MasterCard PayPass, oder Visa payWave sind weder PIN noch Unterschrift erforderlich. Auch das Einstecken oder Durchziehen der Karte entfällt. Ergebnis: durch schnellere Bezahlvorgänge können mehr Kunden bedient und damit zusätzliche Umsätze generiert werden.

Alle Vorteile im Überblick

  • Hygienisches und schnelles Bezahlen in Sekundenschnelle
  • Kein PIN und keine Unterschrift bei Beträgen bis 25 Euro
  • Einfaches Zahlen im Vorbeigehen (kein Einstecken oder Durchziehen der Karte)
  • Kurze Wartezeiten an der Kasse
  • Höhere Durchschnittsbeträge im Vergleich zu Bargeldumsätzen
  • Weniger Bargeldhandling
  • Kein Belegdruck